Kleine Verbesserung für den Lux 3 gewünscht

      Kleine Verbesserung für den Lux 3 gewünscht

      Der Lux 3 ist wirklich ein tolles Gerät . Bin bis jetzt voll begeistert und möchte das Gerät keinesfalls mehr missen.
      Auch die Möglichkeit des "Nachrüsten" mit dem CR3 ist toll.
      Nur fehlt da leider die Möglichkeit der Auswahl der Reader im Standardmenü.

      Die Möglichkeiten mit der epubinfo.app sind nicht schlecht. Sagen wir mal so. Besser als nichts.
      Die Variante mit dem Schreibschutz der handlers.cfg funktioniert hat aber den Nachteil des permanenten Aufruf der Reader-Auswahl.

      Nun die Frage an die Profis von Pocketbook.
      Wäre es nicht eine Möglichkeit in das Menü für das das E-Book (dort wo ich auswählen kann "öffnen mit") bei der Funktion löschen z.B. die Löschmöglichkeit des "Verlaufes" in der handlers.cfg einzubauen.
      Ehrlich gesagt fände ich es schon toll, wenn bei "Öffnen mit" wieder alle in der extension.cfg aufgeführten Apps auftauchen würden (auch bei den anderen Dateitypen). Mir und vielen anderen Nutzern erschließt sich nicht, warum das in der 5er Firmware wegrationalisiert wurde. Die Version des Dateimanagers für das Touch HD soll ja mittlerweile auch die Tags der Ebooks anzeigen. Das und das vorher angeführte beim Lux 3 würde epubinfo glatt überflüssig machen.
      Die handlers.cfg könnte man auch per Script löschen falls Pocketbook sich da nicht bewegt, ein selektives Löschen wäre natürlich viel schöner.
      Schon interessant.
      Wenn ich das alles so lese komme ich nur zu einem Schluss.
      Bei Pocketbook geht die FW-Pflege mit kleinen Verbesserungen und ganz großen Verschlechterungen einher.
      Sollte das die Firmenphilosophie sein, dann ist Pockeetbook wohl doch nicht die richtige Wahl.
      In der aktuellen Version für Touch HD ist "Öffnen mit..." Funktion wieder dabei, kommt mit dem nächsten Update auch für Touch Lux 3. Das gleiche gilt für die "Tags der Ebooks", die werden bei Touch Lux 3 auch hinzugefügt.

      hilmi, wir nehmen immer die Rückmeldungen der Nutzer sehr ernst. Die Umsetzung der Wünschen benötigt aber eine gewisse Zeit. Unsere Ziel ist die Firmware zu verbessern, nicht zu verschlechtern. Falls die Neuerungen von einigen Nutzer als "Verschlechterung" empfunden werden, können diese aber vom der anderen Nutzer als Verbesserungen angesehen werden. Die Geschmäcker sind bekanntlich verscheiden. Wenn es uns möglich ist, versuchen wir immer möglichst breite Nutzerkreis zufrieden zu stellen.

      hilmi schrieb:

      Der Lux 3 ist wirklich ein tolles Gerät .


      Ich kann mich hier nur uneingeschränkt anschließen. Ich habe den Lux 3 und das Inkpad 2 und bin restlos zufrieden. Gerade die Software mit Ihren vielfältigen Möglickeiten, aber auch die Hardware sind überzeugend. Mit beiden Geräten hatte ich noch nie Probleme, wie z. B. Einfrieren. Die Zuverlässigkeit ist beeindruckend. Und ich habe alles, was mir wichtig ist: gutes Display, Speicherkarteneinschub und Tasten.
      Nachdem ich viel ausprobiert habe, ist für mich Pocketbook die erste Wahl, danach kommt lange nichts und dann Tolino.

      Forkosigan schrieb:

      Das gleiche gilt für die "Tags der Ebooks", die werden bei Touch Lux 3 auch hinzugefügt.


      Das sind super Nachrichten @Forkosigan!! 8o Da freue ich mich riesig darauf!
      Ich finde meine Geräte ganz klasse und ich lese bekanntlich mit der PB-Software und nicht mit dem CR...
      Wenn jetzt noch die Buchinfo dazu kommt und vielleicht die Einstellung des Lichts per Wischgeste bin ich restlos glücklich :love:
      "Sucht aber nicht den Wert der Bildung in den höheren Leistungen, zu denen sie Euch befähigt, sondern darin, daß sie den Menschen adelt durch die innere Freiheit und Würde, die sie ihm verleiht"
      Klaus Bonhoeffer

      preber schrieb:

      Ich habe den Lux 3 und das Inkpad 2 und bin restlos zufrieden. Gerade die Software mit Ihren vielfältigen Möglickeiten, aber auch die Hardware sind überzeugend. Mit beiden Geräten hatte ich noch nie Probleme, wie z. B. Einfrieren. Die Zuverlässigkeit ist beeindruckend. Und ich habe alles, was mir wichtig ist: gutes Display, Speicherkarteneinschub und Tasten.


      Kann ich auch so bestätigen. Bin sogar mit dem Inkpad 2 zufrieden, obwohl das Gerät kein eInk-Carta-Display hat... Ist aber sehr angenehm zu lesen. Die Displaybeleuchtung ist warm - etwas gelblich -, was für mich angenhmer ist. :)
      "Sucht aber nicht den Wert der Bildung in den höheren Leistungen, zu denen sie Euch befähigt, sondern darin, daß sie den Menschen adelt durch die innere Freiheit und Würde, die sie ihm verleiht"
      Klaus Bonhoeffer
      Meinen Kommentar war nicht böse gemeint.
      Zu diesem Zeitpunkt war ich leider etwas gefrustet und hatte den Eindruck, dass bei einem tollen Produkt gute Eigenschaften einfach wegrationalisiert werden.
      Auf jeden Fall bin ich sehr positiv davon eingenommen von einer Reaktion des Herstellers auf Kritik der Kunden.
      So etwas kannte ich noch nicht . :thumbsup: :thumbsup:

      Kurzes abschließendes Fazit von meinem Kurztest der letzten Wochen.
      Der beste Reader den ich bisher in den Händen hatte.
      Wenn die angekündigten Änderungen noch kommen dann erlaube ich mir das Urteil.
      Bestens , kann nicht mehr getoppt werden.
      Schlägt vergleichbare Produkte von Amazon und Tolino um Längen.

      MariaJose schrieb:

      vielleicht die Einstellung des Lichts per Wischgeste bin ich restlos glücklich


      Die Beleuchtungseinstellung ist auch das Feature, das mir am meisten fehlt.
      Ich finde Wischgesten nicht ganz so gut, daher hätte ich einen anderen Vorschlag:
      Heute kann man die Beleuchtung durch Betätigen der Menü-Taste für 1 Sekunde ein- und ausschalten.
      Warum hier kein kleines Popup einblenden, wo ich die Helligkeit per Schieberegler einstellen kann. Dazu noch eine Checkbox für AN/AUS und man hätte eine einfache schnelle Bedienung.
      Um die alte Funktion zu behalten, könnte man das auch so machen, dass nach 1 Sekunde Drücken von "Menü" das Popup auf geht und wenn man nun 3 Sekunden die Taste weiter gedrückt hält, wird die Checkbox AN/AUS automatisch betätigt und das Menü geht wieder zu.
      Ich frage mich, warum das mit der Beleuchtung überhaupt ein Wunsch ist.

      Lange Menü Drücken für An/Aus.

      Einmal oben in der Mitte des Displays getippt und die Helligkeit kann reguliert werden.

      War für mich bisher kein Problem. Klärt mich doch mal auf, warum es für mich ein Problem sein sollte… ;)
      „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“ ― Konrad Adenauer
      Alternativen für "komisch" die gegebenenfalls besser sind: witzig, lustig, merkwürdig, seltsam, sonderbar, außergewöhnlich, ungewöhnlich, suspekt, lächerlich, häßlich…

      andy999 schrieb:

      Warum hier kein kleines Popup einblenden, wo ich die Helligkeit per Schieberegler einstellen kann. Dazu noch eine Checkbox für AN/AUS und man hätte eine einfache schnelle Bedienung.
      Um die alte Funktion zu behalten, könnte man das auch so machen, dass nach 1 Sekunde Drücken von "Menü" das Popup auf geht und wenn man nun 3 Sekunden die Taste weiter gedrückt hält, wird die Checkbox AN/AUS automatisch betätigt und das Menü geht wieder zu.


      Sorry, aber ich finde das bestimmt nicht einfacher... 8|
      Es gibt schon jetzt die Möglichkeit auf Beleuchtung zu klicken und die Beleuchtung so zu ändern wie man möchte.
      "Sucht aber nicht den Wert der Bildung in den höheren Leistungen, zu denen sie Euch befähigt, sondern darin, daß sie den Menschen adelt durch die innere Freiheit und Würde, die sie ihm verleiht"
      Klaus Bonhoeffer
      Wie so oft gehen die Ansichten und Bedürfnisse der verschiedenen Benutzer auseinander.

      Ich verwende den Reader fast ausschließlich zum Lesen von PDFs (z.B. Zeitschriften). Dort ist der Bildschirmaufbau wegen den vielen Bitmaps in den PDFs sehr langsam. Daher ist der bisherige Weg, die Beleuchtungsstärke zu ändern umständlich, da danach immer der komplette Bildschirm neu aufgebaut werden muss.
      Außerdem ist es beim Regeln der Bildschirmhelligkeit auf diesem Wege sehr schwer die richtige Helligkeit zu finden.
      Bei manchen meiner PDFs ist die Schrift nicht schwarz sondern dunkelgrau und auch der Hintergrund nicht weiß sondern hellgrau und daher benötigt man eine andere Helligkeit als beim Menü mit schwarz auf weiß.

      Es wird immer Features geben, die dem einen wichtig sind und dem anderen nicht.
      Und bevor jetzt Diskussionen losgehen, warum man denn überhaupt die Helligkeit ändern muss und sie nicht immer konstant lässt... Ja, ich brauche das, da ich bei unterschiedlichsten Lichbedingungen lesen will und dabei auch noch andere nicht stören will (z.B. meine Frau, wenn sie neben mir schon schläft). Hier wäre es ideal, wenn man (wie bei anderen Readern möglich) den Bildschirm sogar invertiereren könnte - also schwarzer Hintergrund und weiße Schrift.
      Oder wenn man bei PDFs den Kontrast regeln könnte. Dadurch könnte ich die dunkelgraue Schrift dunkler bekommen und den hellgrauen Hintergrund heller.
      Alles Featues, die derjenige ja nicht benutzen muss, der es nicht will.
      Hier wäre es ideal, wenn man (wie bei anderen Readern möglich) den Bildschirm sogar invertiereren könnte - also schwarzer Hintergrund und weiße Schrift.
      Oder wenn man bei PDFs den Kontrast regeln könnte. Dadurch könnte ich die dunkelgraue Schrift dunkler bekommen und den hellgrauen Hintergrund heller.

      Genau das fehlt mir auch beim ansonsten sehr guten PDF Reader:
      1) Kontrasteinstellungen!!!
      2) Invertiertes Display, möglichst per shortcut (habe ich für epubs im Coolreader)
      3) Einfache Lichtregulation, bei Epubs mache ich das im Coolreader über Wischgesten am Bildschirmrand, das möchte ich auf keinen Fall mehr missen